sellesmp.com BlogStories Bikepacking mit Anna Barrero: das Interview mit der energischen katalanischen Radsportlerin

Bikepacking mit Anna Barrero: das Interview mit der energischen katalanischen Radsportlerin

by SelleSMP
bikepacking anna barrero selle smp

Anna Barrero ist eine Kämpfernatur. Mit ihren Worten vermittelt sie uns eine unerschöpfliche Energie, die Energie, die es ihr gestattet die wichtigsten Bikepacking-Touren und Herausforderungen in Angriff zu nehmen. Zu den letzten gehört auch die, an der sie letztes Jahr während der Tour de France maßgeblich beteiligt war. Anna ist gemeinsam mit anderen Radsportlerinnen genau dieselben Etappen wie die der Tour abgefahren, nur einen Tag eher. Einfach um zu beweisen, dass auch Frauen an der Tour de France teilnehmen können. Kurz, Anna mangelt es nicht an Willenskraft.

Eine Kraft, die sie auf den vielen Radreisen begleitet, die sie unternimmt. In diesem Interview lassen wir uns ihre vorletzte Reise erzählen, die Anna die nördliche Küsten Spaniens entlang bis nach Cabo Finisterra und dann auf der Rückreise über den Jakobsweg geführt hat.

Hallo Anna, wie geht’s?
Ein bisschen müde.

Wer wäre das nicht? Erzähl uns von deiner vorletzten Reise.
Ich habe vom 1. bis zum 20 Mai im Sattel gesessen. Ich bin dabei auf 2000 km und 30.000 m positiver Steigung über die Singletrack-Bergpfade gekommen.

Erzähl uns etwas Besonderes.
Ein Ratschlag an alle: man darf sich nie überall auf das Trinkwasser verlassen! Aufgrund des Wassers, das ich getrunken habe, hatte ich ein wenig Magen- und Darmprobleme Ich musste mitten auf der Strecke anhalten, genau wie Dumoulin während des Giro d’Italia 2017.

Welche anderen Ratschläge fallen dir noch für diejenigen ein, die zu einer Radreise aufbrechen möchten?
Erstens: reise so leicht wie möglich. Nimm keine Dinge mit, “die du brauchen könntest, wenn….” Bikepacking bedeutet, sich frei und minimalistisch zu fühlen.
Zweitens: nimm ein Fahrrad, dass sich an die für dich richtigste Position anpasst und vergewissere dich, den richtigen Sattel zu haben, andernfalls kann das, was eine Vergnügungsreise sein sollte, sich in eine schmerzhafte und unbequeme Reise verwandeln.

Erzähl uns von deinem Sattel und wie du dich mit ihm fühlst.
Der Sattel, den ich benutzt habe, ist der Dynamic, der gleiche, der während der Tour de France verwendet wurde. Er passt sich meinem Körper perfekt an, so sehr, dass ich nie Probleme gehabt habe (die auf den langen Strecken, die sich viele Tage wiederholten, meine Hauptsorge waren).

Was wirst du in den nächsten Monaten tun?
Ich habe vor, viele weitere Radreisen zu unternehmen. Diese werde ich für ein Unternehmen dokumentieren. So werden durch die Veröffentlichung der Fotos, der Strecken und der Beschreibung online auch andere Menschen daran teilhaben können.

Vor kurzem hat Anna eine Bikepacking-Tour in den Pyrenäen abgeschlossen, eine Rundreise von drei Tagen im Nationalpark Aigüestortes. Unser Dynamic hat sie auch bei dieser Reise unterstützt und darauf sind wir stolz. Es war eine fantastische Strecke mit Panoramen, bei denen man “Lust bekommt loszufliegen”, und unvorstellbaren Zusammentreffen mit zutraulichen Kühen und Pferden. Wie sie selbst schreibt: “That is what life is all about“.

You may also like

Cookie

Utilizziamo i cookie per offrirti un sito web innovativo ed entusiasmante. Utilizzando il nostro sito web e accedendo ai contenuti presenti in esso, accetti che vengano trasmessi cookie sul tuo dispositivo. Per ulteriori informazioni, visita la sezioneInformazioni sui cookie

Accetto