sellesmp.com Blog Radfahren im Winter: viele Ratschläge, null Entschuldigungen

Radfahren im Winter: viele Ratschläge, null Entschuldigungen

by SelleSMP
radfahren im winter

Wenn die Tage kürzer werden und die Temperaturen sinken, ist die Versuchung, das Fahrrad an den Nagel zu hängen, sehr groß. Doch richtig ausgerüstet, können wir auch im Winter weiter mit dem Fahrrad fahren.

Fahrrad im Winter: die richtige Kleidung
Wenn wir bei Kälte mit dem Fahrrad fahren, sind die zuerst zu schützenden Bereiche der Kopf, der Hals, die Händeund die Füße. Bei niedrigen Temperaturen kann der Wärmeverlust über diese empfindlichen Bereiche bis zu 70 % erreichen, daher muss besonders auf Handschuhe, Stirnband oder Mütze geachtet werden, die aus technischem Material bestehen müssen. Ein Ratschlag: nie bei diesem Zubehör sparen. Die Bekleidung, einschließlich der Unterwäsche, muss nicht nur unseren Körper warm halten, sondern zudem atmungsaktiv sein, damit er auch trocken bleibt. Eine weitere Grundregel: nie die nasse Kleidung anbehalten. Es besteht die Gefahr der Unterkühlung.

Fahrradzubehör für den Winter
Auch unser Fahrzeug (Rennrad, MTB oder E-Bike) muss für den Winter gerüstet sein.
Die Sicherheit an erster Stelle: verwenden wir Winterreifen. Denken wir auch an die Beleuchtung, denn es sind graue und neblige Tage möglich oder es kann aus irgendeinem Grund spät werden und man trifft auf die Dunkelheit.
Und schließlich können wir, um den unteren Teil des Rückens trocken zu halten, Schutzbleche montieren, mit denen vom Boden kommende Wasserspritzer und Schmutzpartikel von uns ferngehalten werden.
Wer Selle SMP montiert, kann FAN-GO verwenden, das eigens für den Schutz des Dammbereichs und der unteren Rückenpartie vor Schlamm und durch die Räder verursachten Spritzern entwickelte Schutzblech. Es kann ohne Werkzeug montiert werden, ist abnehmbar, leicht und bequem zu transportieren, so dass es auch nur bei Bedarf verwendet werden kann.

Das Fahrradtraining im Winter kommt der Gesundheit zugute
Im Leben kommt es häufig zu einer Schwächung der Abwehrkräfte: da wir keine perfekten Maschinen sind, ist dies nur natürlich. Doch dies ist leider auch der Moment, in dem wir am anfälligsten für die im Winter weit verbreiteten Viren sind. Radfahren bei niedrigen Temperaturen kann uns eine große Hilfe sein, da wir unseren Körper dazu anregen, sich an die Kälte zu gewöhnen und auf diese Weise natürliche Abwehrkräfte zu entwickeln.

Auch die Ernährung spielt bei denjenigen, die im Winter Sport treiben, eine grundlegende Rolle. Darüber werden wir in einem unserer nächsten Artikel berichten.

You may also like

Cookie

Utilizziamo i cookie per offrirti un sito web innovativo ed entusiasmante. Utilizzando il nostro sito web e accedendo ai contenuti presenti in esso, accetti che vengano trasmessi cookie sul tuo dispositivo. Per ulteriori informazioni, visita la sezioneInformazioni sui cookie

Accetto